UMZUG!!!

Ich ziehe um!

Nein nicht aus der Ruine Baustelle Tropfsteinhöhle unserem Haus sondern genauer gesagt der Blog zieht um.

Die alten Beiträge bleiben noch etwas stehen, aber in Zukunft schreibe ich auf:

http://hostmam.wordpress.com/

Ich hoffe der/die ein oder andere folgt mir dorthin...Falls ihr mich verlinkt haben solltet - was mich sehr freut wenn ihr mein Dauergequake noch nicht satt habt - wäre es schön wenn ihr auch den "neuen" Blog verlinkt.

Vielen Dank

 

1 Kommentar 5.12.08 18:24, kommentieren

Werbung


Da bin ich ja mal gespannt..

Bislang hatten wir ja erst einmal einen Fall von "kalte Füsse im letzten Moment".

J. aus den USA hatte drei Wochen vor Ihrer Anreise einen familiären Notfall. Soooo ganz haben wir ihn ihr damals nicht geglaubt. Als es dem "Notfall" damals besser ging und wir Unterstützung für einen späteren Flug anboten war plötzlich Funkstille.

Nun scheint sich die Geschichte zu wiederholen. Seit einigen Tagen ist Marleen zwar regelmässig auf dem Messenger angezeigt, meldet sich aber sofort, wenn wir uns auf "online" melden ab. Melde ich mich als "offline" anzeigen, ist sie 20min später wieder da. Das sieht ein bisschen so aus, als ob sie das ganze Projekt doch noch mal überdenkt und in dieser Phase nicht mit uns reden will.....

Wir werden sehen - letztendlich ist es wie es ist. Nur habe ich zur Zeit überhaupt keine Lust wieder zu suchen. Ich ertappe mich immer mehr bei der Frage warum wir uns das eigentlich antun? Aber Alternativen scheint es zur Zeit kaum zu geben.

1 Kommentar 22.11.08 21:11, kommentieren

Was ein Gespräch so auslösen kann..

Am Montag abend hab ich mich lange mit Janna über ihre Probleme mit Sohn1 unterhalten. Irgendwann hab ich ihr etwas genervt vorgeworfen, dass sie von Sohni nicht erwarten kann, dass er ihr richtig zuhört, wenn sie es bei ihm nie tut.

Sie war brummig und zog ab - kam aber nach einer halben Stunde wieder und hat sich noch einmal erkundigt, ob sie es (sprachlich) richtig verstanden hätte. Wenn sie sich mit Sohni mehr beschäftigen würde, wäre es leichter mit ihm??? JAU! JUPP! GENAU!

Ich wusste ja schon von ihrem Sprachkenntnissen, dass sie SEHR lernfähig ist - aber das toppt bislang alles. Die letzten Tage liefen ECHT gut. Sie hat mit beiden Jungs wilde Backorgien abgehalten UND hinterher die Küche wieder aufgeräumt. Und sie sagte gestern selbst, sie habe jetzt auch zu ihm einen Draht gefunden. Nun wäre es auch viel einfacher mit ihm auszukommen.

Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass sie ihren Haushaltanteil nun locker schafft und ich nachmittag um fünf gut gelaunte Jungs in einem akzeptablen Haushalt übernehme. Da ist es für mich auch einfacher meinen Anteil zu leisten.

Davon mal ab, ist die Schule auf die hübsche Idee gekommen, die Kids ein Musical aufführen zu lassen und Montag ist Kostümprobe. Ich "darf" mich heute also auf die Jagd nach Zutaten für einen Ameisenkostüm machen.... Ist schon toll, wenn Lehrer kreativ werden.

Bei Töchterchen ist nächste Woche Weihnachtsbasar, an einem Wochentag nachmittags von 12-15 Uhr. Die Eltern sind herzlich eingeladen.... Äh.... ob die Lehrerschaft wohl irgendwann merkt, dass es auch berufstätige Eltern gibt? Mal abgesehen davon, dass diese Weihnachtsbasare mir persönlich ´nicht soooo viel geben. Ist für mich eher durch soziale Pflicht als durch persönliche Begeisterung ausgelöst, wenn/falls ich da hingehe.

1 Kommentar 22.11.08 09:15, kommentieren

Licht am Ende des Tunnels

so gaaaanz langsam wird ein Ende sichtbar. Gestern habe ich sowohl die Gesellen die bei uns übers Dach klettern, als auch den Meister der mit mir die Zwischenrechnung durchgegangen ist, befragt, wie weit wir denn wohl Weihnachten sind.

Alle sind SEHR zuversichtlich, dass der "Altbau" bis dahin fertig ist. Das heisst das Dach wäre zu und winddicht und wir könnten die 2,5 Zimmer im Obergeschoss wieder nutzen. Was wir mit dem oberen Bad (und vor allen Dingen wann) machen wollen, ist noch sehr schwammig (hmmm vielleicht sollte ich DAS Wort nicht mehr benutzen)

Wie im Kämmerchen haben wir durch den neuen Gaubenaufbau plötzlich sehr viel Stehhöhe und etwa 10 cm Raumtiefe gewonnen. Hört sich wenig an, macht aber im Kämmerchen den Unterschied zwischen "Normbett" und "kleineres Bett" an die Querwand stellen aus. Im Bad wäre das jetzt DIE Gelegenheit, das Bad an unsere Bedürfnisse anzupassen... aber nicht mit der jetzigen Sanitärfirma:

Unserere Heizung läuft jetzt, bislang auch noch keine neuen Lecks gesichtet. Allerdings ist auch die Firma mal wieder untergetaucht, ohne die Steuerung einzubauen. Angeblich gab es dort Lieferschwierigkeiten. Mal abgesehen davon, dass die Heizungsanlage von uns Mitte August in Auftrag gegeben wurde, kann ich mir das bei einem Grossunternehmen wie V... nicht vorstellen, dass die keine Steuerungseinheit mitliefern...

Wie mich DAS nervt, da immer hinterherjagen zu müssen. Wo Licht ist, ist eben auch Schatten...

 

1 Kommentar 22.11.08 09:04, kommentieren

"Mal ab und zu"

das war die Antwort auf Göttergattes Frage an unsere heissgeliebten Freunde von der Sanitärfront wie oft wir den Eimer leeren sollten.

DEN Eimer, der unter unserer nigelnagelneuen supermodernen Brennwerttherme steht und anscheinend erst mal (?) das Tropfwasser auffangen soll.

Ein 10l Eimer sollte eigentlich mit "ab und zu" fertig werden - dachten wir. Und hatten dann gestern eine kleine Belastungsprobe für die neue Anlage. Duschen für alle, reichlichst Wäsche waschen (wir haben einen Heisswasseranschluss an der Wama), Putzen mit viel Heisswasser usw. Dazu kam noch, dass es heute nach a**kalt draussen war und die Heizung mächtig gearbeitet hat.

Konnten wir sowieso nicht abstellen, da sowohl die Steuerung als auch die Einweisung noch fehlt (genauso wie die dazugehörige Solarthermieanlage)

Jedenfalls hat die Anlage fleissig geheizt und heute morgen durften wir dann ca. 16l "ab und zu" entsorgen. 11l im Eimer und ca. 5l durch aufwischen. Weitere x liter sind bereits in die Kellerwände eingezogen.

Wir haben ja kein Feuchtigkeitsproblem im Haus, oder? So ein Schwamm braucht eben seinen Nachschub...

Ok, wir hätten misstrauischer sein müssen - bislang hat sich diese Sanitärfirma nicht gerade durch besondere Fachkenntnis und Kundenorientierung ausgezeichnet... Selbst schuld...

Seitdem fragen wir uns allerdings, wie das Problem des tropfenden Kondensats (wir haben mal gemessen ca. 0,5l pro Stunde über Tag im Normalbetrieb) in Zukunft gelöst werden soll. Die Therme hängt im Keller und sämtliche Hausabflüsse sind knapp unter Erdgeschossniveau. Der Schlauch kommt unten aus der Anlage, das "ab und zu" müsste also ca. 2m angehoben werden. Es bleibt spannend.

Was sie im Kundenservice vermissen lassen - nämlich Tempo - beherrschen sie aber in der Rechnungsabteilung. Wir haben gestern morgen schon mal eine knackige zweite Abschlagsrechnung erhalten - nur dass die dazugehörigen Leistungen fehlen....

 

2 Kommentare 16.11.08 19:07, kommentieren

Es fühlt sich ein bisschen wie aufgeben an..

 wenn wir auch purer Vernunft nun dieses Wochenende kein Zimmer im oberen Stockwerk mehr nutzen.

Das Zimmer von *grosser Sohn* hat nun auch keine Heizung mehr, die Decke besteht nur noch aus einer alten Lattenlage und die Wände rechts und links bestehen nur noch aus alten *wasimmermanfrüheranstattGipskartonbenutzthat*. Es ist feucht und kalt dort, definitiv im Moment nicht nutzbar.

Den Zustand des oberen Bades hab ich ja mit dem Foto dokumentiert. Im Moment schützt nur eine Plane diese Öffnung, und durch die Ritzen der Badezimmertür pfeift es ordentlich rein.

Das kleine Zimmer ist zwar fast geschlossen - aber eben nur fast.

Dagegen kommt die Heizung (ja oh Wunder nach einem Riesentheater und der Drohung mit Auftragsentzug funktioniert die neue Heizung - nicht besonders gut - aber immerhin) in *kleiner Sohn*´s Zimmer nicht an...

Er schläft also heute auch bei uns. Töchterchen schläft bei einer Freundin (hoffe ich!), so dass wir auch notfalls in ihr Zimmer ausweichen können.

Bei meiner Schwester die in *kleinerkitschigerOrtindenAlpen* lebt, hat es gestern wohl geschneit. Wir hoffen das erste Mal seit Jahren auf einen warmen Winter.

 

Bis dahin gilt das inoffizielle Familienmotto:

"Einfach kann ja jeder!"

 

1 Kommentar 14.11.08 20:14, kommentieren

Wat is ´ne Schwamm?

da stell ma uns mal janz.....

Mal ehrlich, bisher hatte ich bei Hausschwamm halt an so etwas wie einen "Baumpilz für Innen" gedacht. WIE zerstörerisch so etwas sein kann, weiss ich nun... andererseits betreiben wir nun gerade unser ganz persönliches kleines Konjunkturprogramm...

Was dabei rauskommt sieht man dann hier:

 

Da wo der junge Mann uns gerade seine Rückseite zeigt, war mal das vordere Drittel unseres Badezimmers...is nu wech...

 

2 Kommentare 13.11.08 21:19, kommentieren

Wer fragt ....

...kriegt Antwort.

Am Dienstag spät abends hat sich Janna endlich getraut zu fragen - ob sie Freitag um vier Uhr loskönne? Sie will mit ihren Freundinnen nach Lübeck fahren.

Kurze Rücksprache mit Göttergatte (immer noch Rückenkrank und unter "legalen Drogen" (= Schmerzmittel der heftigeren Sorte) und ihr ab halb eins freigegeben (d.h. sie "arbeitet" am Freitag gigantische 1 h morgens und eine halbe mittags).

Gestern nachmittag bin ich schon sehr früh (=16.30 Uhr) wieder dagewesen (dafür begann mein Dienst aber auch schon um halb sieben)  - sie hat dann auch prompt 5 Minuten nach meinem Eintreffen festgestellt, dass sie ja wohl loskönne. Ich habe NICHTS gesagt von wegen Sprachkurs - das Schwammproblem hatte mich gerade mal wieder im Griff...

Heute hat sie wohl schon um drei angefangen Dauertelefonate auf finnisch zu führen - Göttergatte hat sie um vier dann gefragt, ob sie nicht Feierabend machen will. Sie hat dann angeboten, sie könne auch zu Ende arbeiten. Ich an seiner Stelle hätte ja mal das Angebot angenommen - nur so aus Prinzip...

Aber wir sind ja nett, also hat sie jetzt statt 3 x 6 =18h insgesamt knappe 11h gemacht.

Dann kann sie ja wohl nicht quaken wenn sie am Samstag (war letzte Woche auch angekündigt) vormittag zwei Stunden einhüten muss...Mal gucken, ob sie das auch so sieht...

 

1 Kommentar 13.11.08 17:43, kommentieren

Sie hat immer noch nicht gefragt

..ob sie morgen früher loskann. Aber dass sie morgen zum Tanzen mit ihren Freundinnen will, hat sie erzählt.

Hmmm... eigentlich ist da ja Sprachkurs und eigentlich zahl ich die Hälfte der Kurskosten unter der Bedingung einer regelmäßigen Teilnahme. Nun war in den Herbstferien kein Kurs, danach war ihr Freund da und letzten Montag war sie eine Stunde früher als sonst wieder zu Hause..

Sag ich was oder sag ich nichts...

2 Kommentare 11.11.08 20:41, kommentieren

Land unter

Nach einem lockeren 11-h-Tag bin ich dann heute um halb sieben vom Bus nach Hause getrottet - müde und gespannt darauf, ob der Heizungsbauer endlich wie versprochen die neue Heizung angeschlossen hat. Das hätte ein halbwegs warmes Haus und vielleicht eine heisse Dusche bedeutet.

Auf dem Weg kommt mir Janna entgegen - sie würde noch mal kurz in die Stadt gehen. Alles klar, kein Problem, schließlich hat sie seit 5 Uhr Feierabend.

Zu Hause empfängt mich kein warmes Haus sondern Göttergatte und Töchterchen in der hektischen Variante.

 " Es regnet in *grosserBruder*´s Zimmer" kräht mir kleiner Sohn entgegen.

"Regnen" war noch übertrieben, grossflächig trieft es aus Decke und Wand... Naa gut, wir wollten ja heute sowieso das Zimmer ausräumen. Sind wir also etwas dynamischer geworden.

Gemerkt hat es wohl Sohni selbst und hat (in Ermanglung anderer Erwachsener in Sichtweite da Göttergatte draussen die Planen auf der Hofseite kontrollierte) Janna gesagt.

Die hat erst zu einem Handtuch gegriffen (eigentlich eine gute Idee aber eine Wagenladung wäre wohl angemessener gewesen). Und dann hat sie Göttergatte gesucht und gefragt, ob das Wasser heute morgen auch schon im Zimmer gestanden hätte... (Klar Janna, wir wollten einen Indoorpool mit Laminatfussboden einbauen). Janna hat sich ob der Hektik dann spontan zu einem Stadtausflug entschlossen... ist ihr gutes Recht, aber fühlt sich trotzdem doof an.

Menno.... aber die Wäsche hat sie heute aufgehängt - GUT. Und dann bei den diversen Regengüssen nicht wieder abgehängt oder reingeholt - SCHLECHT. Morgen wohl kein Bügeln für Janna.

Achja - die Heizung. Der Heizungsbauer hat heute gigantische 6h daran gearbeitet gewerkelt gesessen nee... hmm... war halt da und war im Keller.

Danach hat er Göttergatte vor die Wahl gestellt, ob er heisses Wasser ODER eine funktionierende Heizung haben möchte. Heute fiel unsere Wahl auf eine Heizung. Im übrigen weiss er leider nicht, wie das mit dem Schornstein laufen soll... Tja, im Angebot war da mal die Rede von einem Schornstein-im-Schornstein-System. Versprochen war dass morgen alles fertig ist und läuft - ich bin ja mal gespannt. So langsam nehm ich es sportlich...

 

 

1 Kommentar 11.11.08 20:31, kommentieren