"Mal ab und zu"

das war die Antwort auf Göttergattes Frage an unsere heissgeliebten Freunde von der Sanitärfront wie oft wir den Eimer leeren sollten.

DEN Eimer, der unter unserer nigelnagelneuen supermodernen Brennwerttherme steht und anscheinend erst mal (?) das Tropfwasser auffangen soll.

Ein 10l Eimer sollte eigentlich mit "ab und zu" fertig werden - dachten wir. Und hatten dann gestern eine kleine Belastungsprobe für die neue Anlage. Duschen für alle, reichlichst Wäsche waschen (wir haben einen Heisswasseranschluss an der Wama), Putzen mit viel Heisswasser usw. Dazu kam noch, dass es heute nach a**kalt draussen war und die Heizung mächtig gearbeitet hat.

Konnten wir sowieso nicht abstellen, da sowohl die Steuerung als auch die Einweisung noch fehlt (genauso wie die dazugehörige Solarthermieanlage)

Jedenfalls hat die Anlage fleissig geheizt und heute morgen durften wir dann ca. 16l "ab und zu" entsorgen. 11l im Eimer und ca. 5l durch aufwischen. Weitere x liter sind bereits in die Kellerwände eingezogen.

Wir haben ja kein Feuchtigkeitsproblem im Haus, oder? So ein Schwamm braucht eben seinen Nachschub...

Ok, wir hätten misstrauischer sein müssen - bislang hat sich diese Sanitärfirma nicht gerade durch besondere Fachkenntnis und Kundenorientierung ausgezeichnet... Selbst schuld...

Seitdem fragen wir uns allerdings, wie das Problem des tropfenden Kondensats (wir haben mal gemessen ca. 0,5l pro Stunde über Tag im Normalbetrieb) in Zukunft gelöst werden soll. Die Therme hängt im Keller und sämtliche Hausabflüsse sind knapp unter Erdgeschossniveau. Der Schlauch kommt unten aus der Anlage, das "ab und zu" müsste also ca. 2m angehoben werden. Es bleibt spannend.

Was sie im Kundenservice vermissen lassen - nämlich Tempo - beherrschen sie aber in der Rechnungsabteilung. Wir haben gestern morgen schon mal eine knackige zweite Abschlagsrechnung erhalten - nur dass die dazugehörigen Leistungen fehlen....

 

16.11.08 19:07

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Markus / Website (16.11.08 22:57)
Ich habe auch so ein Teil, hatte Anfangs genau das gleiche Problem. Jetzt löst eine Kondensatpumpe das ganze, die in einem Behälter das Wasser auffängt (wenn ich mich recht erinnere, ist es eher auer und damit nicht so gut für die Mauern, in die es einzieht - obwohl, vielleicht killt das den Pilz?).

Der größte billige Eimer, den ich bekommen konnte, war eine Maurerbütt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen